Startseite » Elektrosmog kann die Gesundheit empfindlich schädigen
Elektrosmog

Elektrosmog kann die Gesundheit empfindlich schädigen

Archiv

Auch wenn Handyanbieter die Gefahr durch Elektrosmog häufig zu bagatellisieren versuchen – unter führenden Experten herrscht Einigkeit darüber, dass Elektrosmog unsere Gesundheit schädigen und langfristige Folgen hervorrufen kann. Dabei versteht man unter elektronischem Smog die Gegenwart verschiedener elektromagnetischer Felder, ausgelöst unter anderem zum Beispiel durch Handystrahlung.

Wodurch wird unsere Gesundheit geschädigt?

Elektromagnetische Felder wirken auf unsere Zellmembranen ein und setzen diese sozusagen unter “Dauerstress”. Die Folgen sind ebenso langwierig wie gravierend. Viele Krankheiten, die durch elektronische Dauerbestrahlung entstehen können, werden erst einmal gar nicht als solche erkannt beziehungsweise man verkennt die wahre Ursache. Menschen, die dem Smog ständig ausgesetzt sind, laufen Gefahr, dass ihr Hormonsystem erheblich beeinträchtigt wird. So werden beispielsweise Serotonin und Melatonin nur noch unzureichend produziert, was Schlafprobleme und eine reduzierte Abwehrkraft des Immunsystems zur Folge haben kann. Zudem haben Ärzte herausgefunden, dass das Lernvermögen sowie die Gedächtnisleistung herabgesetzt sein können.

So beobachten Lehrer seit einigen Jahren verstärkt, dass Kinder sich nur noch unzureichend konzentrieren können und die Behaltensleistung im Vergleich zu den vergangenen Jahrzehnten schlechter geworden zu sein scheint. Die Tatsache, dass die meisten Kinder heute schon in jungen Jahren großen Strahlenbelastungen ausgesetzt sind, zum Beispiel durch die permanente Handystrahlung, kann auch eine Erklärung für dieses Phänomen sein. Menschen, die in direkter Umgebung eines Mobilfunkmasten leben, haben zudem ein erhöhtes Risiko an Krebs zu erkranken. Studien zufolge soll die Bildung von bösartigen Gehirntumoren auch durch häufige Handy- Telefonate begünstigt werden. Auch Frauen, die vergeblich versuchen schwanger zu werden, sollten überprüfen, ob sie vielleicht permanent einer zu hohen Strahlenbelastung ausgesetzt sein können: Unfruchtbarkeit kann durch Elektrosmog verursacht werden! Grundsätzlich gilt, dass alle bereits bestehenden Erkrankungen durch dauernden Smog verstärkt werden können.

Wie können wir uns schützen?

Der optimale Schutz besteht darin, jede unnötige Form von Strahlenbelastung zu vermeiden. Wenn möglich sollte auf den Einsatz von schnurlosen Telefongeräten verzichtet werden. Zudem kann es helfen, im häuslichen Bereich auf WLAN Verbindungen zu verzichten. Sollte man immer ein Handy dabei haben müssen, sollte dieses jedoch möglichst weit vom Körper entfernt getragen werden. Ein Headset kann zusätzlich vor Strahlenbelastung schützen.