Startseite » FFP2-Masken – Die beste Wahl gegen Corona
FFP2

FFP2-Masken – Die beste Wahl gegen Corona

Archiv

Seit Monaten gibt es in den Medien nur ein Thema: die Corona-Pandemie. Das ist keine große Überraschung, denn das Virus hat sich über den gesamten Globus ausgebreitet und bereits Tausende von Todesopfern gefordert. Von daher wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, worunter auch das Tragen eines Mundschutzes fällt. Eine sehr einfache Lösung, die aber dennoch großen Erfolg verspricht. Da es auf dem Markt viele unterschiedliche Masken gibt, fragen Sie sich als Verbraucher natürlich, welches Modell es werden soll. Wir empfehlen eine FFP2-Maske, auch außerdem der aktuell geltenden Vorschriften.

Wie hilft eine Maske?

Obwohl die Maskenpflicht bereits seit einigen Monaten besteht, besonders, wenn Sie ein Geschäft aufsuchen möchten, fragen sich noch immer einige, wie ein solcher Mundschutz helfen kann. Die Antwort ist ganz einfach, denn das Covid-19-Virus wird über die Luft übertragen. Es befindet sich in der Atemluft von anderen Personen. Sobald diese sprechen, lachen oder husten, verteilt sich das Virus. Selbst beim Atmen wird es über die Atemwege ausgeschüttet. Schützen Sie sich jetzt nicht, atmen Sie das Virus ungefiltert ein. Es hat ein leichtes Spiel und kann sich direkt in Ihrem Körper einnisten und ausbreiten. Ein weiteres Problem: Anfangs wissen viele Menschen noch nicht, dass sie sich infiziert haben. Das führt wiederum dazu, dass sie andere Personen anstecken, ohne es zu bemerken. So konnte sich das Virus auch so schnell ausbreiten, wie es zum Anfang der Pandemie geschehen ist. 

Genau jetzt kommt ein simpler Mundschutz zum Einsatz, denn dessen Aufgabe ist einfach: die Ein- und Ausatemluft zu filtern. Viren, Bakterien, Keime und Pilze werden herausgefiltert und gelangen somit gar nicht erst in Ihren Körper. Das ist nicht nur hilfreich gegen Corona, sondern auch viele typische andere Erkrankungen, wie beispielsweise eine Erkältung oder die Grippe. Zugleich schützen Sie aber auch andere Menschen, denn Ihre Luft wird durch eine Maske ebenso gefiltert. Selbst, wenn Sie infiziert sein sollten, stellen Sie somit nur eine geringfügige Gefahr dar. Deswegen ist das Tragen eines Mundschutzes ein Muss und kann im wahrsten Sinne Leben retten. 

Eine FFP2-Maske überzeugt

Auf dem Markt ist das Angebot vielfältig, doch welche Maske sollen Sie wählen? In der aktuellen Lage empfehlen wir Ihnen keinen Mundschutz unter FFP2. Das hat zwei Gründe: Auf der einen Seite sind FFP2-Masken sehr hochwertig und bieten eine gute Filterleistung. Auf der anderen Seite sind in Geschäften aktuell nur FFP2-Masken und höher sowie ein OP-Mundschutz erlaubt. Abhängig davon, wo Sie wohnen.  Insofern wäre beispielsweise der Kauf eines Stoffmundschutzes semi-optimal, da Sie diesen kaum tragen dürften.

Das Herzstück einer FFP2-Maske ist aber die Filterleistung. Aufgrund der Norm muss der Mundschutz mindestens eine Filterleistung von 94 Prozent mitbringen. Ansonsten dürfte die Maske nicht als FFP2 verkauft werden. Wünschen Sie sich eine noch bessere Filterleistung, ist eine FFP3-Maske empfehlenswert. Unser Tipp: Vermeiden Sie ein Modell mit Außenventil, denn jener filtert nicht die ausgeatmete Luft. Das bedeutet, dass zwar Sie gegen das Corona-Virus geschützt sind, doch andere Menschen nicht. Sollten Sie infiziert sein und es nicht wissen, könnten Sie andere also anstecken. Verzichten Sie deshalb lieber auf ein Außenventil.

Generell ist es wichtig, dass Sie nicht irgendeinen Mundschutz kaufen. Es gibt viele Fälschungen auf dem Markt, die beinah genauso wie echte Masken wirken. Jedoch ist die Filterleistung nicht gegeben, weshalb Sie dem Virus schutzlos ausgeliefert sind. Achten Sie deshalb genaustens auf die Kennzeichnungen. Zusätzlich sollten Sie sich über den aufgedruckten Hersteller informieren, denn oftmals handelt es sich nicht einmal um eine echte Firma. Vertrauen Sie lieber auf Namen wie Spro Medical, denn dort wird garantiert, dass Sie geprüfte, hochwertige und auch sichere Produkte erhalten. Ansonsten schauen Sie sich die Beschriftung der Maske näher an. Über die Daten erfahren Sie schnell, ob es sich um ein seriöses Produkt handelt oder nicht. Auf keinen Fall sollten Sie eine solche Fake-Maske kaufen, nur weil sie günstiger ist. Ihre Gesundheit ist deutlich wichtiger, als etwas Geld zu sparen.

Kann eine FFP2-Maske desinfiziert werden?

Es ist allgemein bekannt, dass der Mundschutz beim Tragen mit verschiedenen Erregern in Berührung kommt. Besonders, wenn Sie etwas sorglos mit dem Modell umgehen und es beispielsweise einfach in die Jackentasche stecken, ist es nicht überraschend, dass es schnell verschmutzt. Die große Frage ist, ob Sie einen FFP2-Mundschutz desinfizieren können. In erster Linie ist das abhängig vom Hersteller, doch der Großteil der FFP2-Masken ist nicht desinfizierbar. Es handelt sich stattdessen um Einmalprodukte, welche nach dem Tragen entsorgt werden. Das ist aber nicht sofort notwendig, denn die Tragedauer liegt meist bei acht Stunden. Nach den acht Stunden wandert der Mundschutz in den Restmüll. Im Internet finden Sie dennoch viele Anleitungen und Tipps, wie Sie Ihre Maske desinfizieren können. Besonders beliebt ist die Mikrowelle, wo alle Erreger nach einigen Minuten abgetötet werden sollen. Wir empfehlen aber nicht, dass Sie Ihren Mundschutz in die Mikrowelle geben. Besonders bei einem Nasenbügel aus Metall kann das gefährlich werden. Kaufen Sie sich lieber direkt ein größeres Pack zum fortwährenden Wechseln.

Das Fazit zur Maskenpflicht

Eine Maske ist Ihr ständiger Begleiter und sorgt dafür, dass Sie sich nicht mit dem Corona-Virus anstecken. Natürlich nur, wenn Sie auch auf die Hygieneregeln sowie einen 1,5-Meter-Abstand achten. Die Frage ist, für welchen Mundschutz Sie sich entscheiden sollen. Obwohl es viele unterschiedliche Angebote gibt, empfehlen wir eine FFP2-Maske. Sie bietet eine hohe Filterleistung von mindestens 94 Prozent und ist somit eine gute Waffe gegen das Corona-Virus. Jedoch sollten Sie beim Kauf darauf achten, ob es sich auch wirklich um FFP2-Masken handelt. Immerhin gibt es viele Fake-Produkte, welche Ihre Gesundheit und Ihr Leben leider nicht schützen.