Startseite » Strukturiertes Wasser mit dem Extra-Vital Effekt
Strukturiertes Wasser

Strukturiertes Wasser mit dem Extra-Vital Effekt

Archiv

Als strukturiertes Wasser wird ein energetisiertes oder vitalisiertes Wasser bezeichnet. Für unseren Körper ist strukturiertes Wasser gesünder, weil es der körpereigenen Wasserstruktur entspricht. Wenn Sie strukturiertes statt herkömmlichem Wasser trinken, entsteht in den Zellen eine natürliche Energiequelle aufgrund der verbesserten Energiebilanz. Um gesund zu bleiben, muss Ihre Zelle mit möglichst viel strukturiertem Wasser angereichert sein.

Warum strukturiertes Wasser die beste Gesundheitsvorsorge ist

Grundsätzlich besteht unsere Zellstruktur zu gut zwei Drittel aus Wasser, wobei strukturiertes Wasser einen Großteil dessen ausmacht. Ein gesunder Körper ist selbst in der Lage, strukturiertes Wasser immer wieder von Neuem zu bilden. Bestimmte Faktoren, wie zum Beispiel der natürliche Alterungsprozess, Stress, eine gesunde Lebensweise, etc. zerstören die gesunde Struktur des Wassers.

Sie brauchen allerdings diese positive Übergewichtung an strukturiertem Wasser in den Zellen. Eine negative Balance bewirkt eine Erkrankung der Zellen, was Krankheiten wie zum Beispiel im schlimmsten Fall Krebs hervorrufen kann. Erkrankte Krebszellen enthalten kaum noch strukturiertes Wasser. Eine stetige Zufuhr an solchen essenziellen Flüssigkeitsquellen ist daher für die Beibehaltung der Gesundheit sehr wichtig.

Wie sorgen Sie für eine ausreichende Zufuhr an strukturiertem Wasser

Die meisten natürlichen Quellen werden Ihnen bereits bekannt vorkommen. Sie werden im Allgemeinen auch als Superfood-Quellen wahrgenommen. Neu ist jedoch der wissenschaftliche Beweis, dass die folgenden Nahrungs- bzw. Flüssigkeitsquellen auch für einen höheren Anteil an strukturiertem Wasser im Körper verantwortlich sind.

Sorgen Sie also für eine regelmäßige Zufuhr an strukturiertem Wasser, damit die biochemischen Prozesse optimal laufen können. Zu den wichtigsten Quellen zählen verschiedene Arten von Pflanzensäften. Im Fachhandel werden diese Säfte oft auch als grüne Säfte bezeichnet. Heterogenität kann die Wirkung noch verbessern. Wenn Sie also verschiedene Pflanzensäfte miteinander vermischen, erhöht das die Wirkung.

Als Tipp ist auch die Möglichkeit der Selbstherstellung gut zu wissen. Wenn Sie mit einer Saftpresse zum Beispiel frische Gräser oder Pflanzen auspressen, erhöht das ebenso die Wirkung. Außerdem kann frisch ausgepresstes Obst, Kurkuma oder Kokkus Nussöl beigemengt werden. Abseits dessen gibt es noch eine Reihe weiterer Methoden wie Sie ihre körpereigene Zellstruktur verbessern bzw. langfristig gesund halten können.

Wie sorgen Sie für eine gesunde Zellstruktur

Ihre Zellen sind stetigen biochemischen Prozessen ausgesetzt. Verschlechtert sich die Struktur der Wasserkonsistenz in ihren Zellen stetig, bilden sich auf lange Sicht Krankheiten heraus. Die Krankheitserscheinungen treten zuerst in wenigen Zellen auf, verbreiten sich allerdings sehr rasch auf die restliche Zellstruktur.

Daher sollte für eine Beibehaltung der gesunden Zellstruktur ein Mangel an strukturiertem Wasser um jeden Preis verhindert werden. Es ist aus den bisherigen Erläuterungen klar ersichtlich, dass eine gesunde Zellstruktur direkt korrelierend mit der Wasserzusammensetzung zusammenhängt. Eine regelmäßige Wasserzufuhr bildet die Grundlage für eine gesunde Zellstruktur.

Kumulativ zur ausgewogenen Flüssigkeitsaufnahme gibt es noch wichtige Tipps zu befolgen. Aktive Wärmebestrahlung zum Beispiel fördert die Bildung von strukturiertem Wasser. Ein gutes Beispiel sind regelmäßige Saunagänge. Ebenso hilft es, möglichst viel barfuß herumzulaufen.

Trinken Sie ausreichend Wasser täglich

Strukturiertes Wasser ist die Basis für die Gesundheit des Körpers. Nicht umsonst besteht der Körper bereits zu gut zwei Drittel aus Wasser. Allgemein wird zu einer Wasseraufnahme von mindestens eineinhalb bis zwei Litern Wasser pro Tag geraten. Wasser schwemmt bereits sämtliche Giftstoffe aus Ihrem Körper, die sich zum Beispiel durch Stoffwechselprozesse ansammeln.

Auch das trägt zu einer negativen Balance der Wasserstruktur bei. Insbesondere dann, wenn Sie sich nicht ausgewogen ernähren kann dies in Langfriststudien beobachtet werden. Je gesünder Ihre Basis der täglichen Nahrungsaufnahme ist, desto besser sind die Voraussetzungen, die gesunde Zellstruktur zu erhalten. Insbesondere Nahrungsmitteln, die reichhaltig mit Zucker oder Transfetten sind, sollten Sie meiden. Diese Lebensmittel zerstören Ihre gesunde Wasserstruktur in den Zellen.

Aber selbst eine sehr ausgewogene Ernährung muss nicht ausreichen, um die strukturierte Wasserqualität zu halten. In anderen Worten heißt das, dass es die oben beschriebenen ergänzenden Maßnahmen nicht ersetzt. Im Idealfall wenden Sie diese kumulativ an und mischen zu ihrer täglichen Wasserzufuhr auch Obst- bzw. Pflanzensäfte bei.

Selbst strukturiertes Wasser produzieren! Geht das?

Strukturiertes Wasser können Sie auch selbst herstellen. Zu den gängigsten Methoden zählt die Methode der Beifügung von Bergkristall oder Rosenquarz zum Wasser. Allein die Berührung des natürlichen Quell- bzw. Trinkwassers trägt zur Bildung von strukturiertem Wasser bei.

Eine weitere sehr beliebte Methode ist die Verwirbelung des Wassers. Im Handel können Sie behandeltes Wasser dieser Art kaufen. Allerdings sollten Sie nur vertrauenswürdige Produkte dieser Art erwerben. Leider wird gerade in diesem Bereich sehr viel Missbrauch betrieben. Es hilft Ihnen, das Feedback bisheriger Kunden zu beachten. Eventuell werden auch Laborberichte beigefügt.

Fazit – Wie gehen Sie nun vor?

Die Ausführungen zeigen, dass strukturiertes Wasser für den gesunden Zellerhalt im Körper essenziell sind. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist der Wegbereiter zu Ihrer Gesundheit. Experten raten zu mindestens eineinhalb Litern Wasser täglich. Damit schaffen Sie die optimale Grundlage, auf der Sie aufbauen sollten.

Die Zellstruktur sollte auch täglich mit strukturiertem Wasser enthaltenen Quellen gefüttert werden. Dazu zählen zum Beispiel Obst- und Pflanzensäfte, Kurkuma und Kokos-Nussöl. Am besten vermischen Sie alle Zutaten zu einem leckeren Drink am Vormittag.