Startseite » Die besten Urlaubsorte für Allergiker
Urlaubsorte für Allergiker

Die besten Urlaubsorte für Allergiker

Archiv

Die Zahl der Allergiker ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen – sei es, dass allergisch auf Tiere reagiert wird oder aber der allseits bekannte Heuschnupfen zugeschlagen hat. Wer einmal von der Allergie betroffen ist, wird mit dieser ein Leben lang umgehen müssen. Doch gibt es einige Tipps, wie man den Alltag (besonders die häusliche Umgebung) gestalten oder auch einen auf die Allergie angepassten Urlaubsort wählen kann, um die Symptome zu minimieren – denn die juckende Nase und die tränenden Augen können nicht nur durch Tabletten oder Spritzen bekämpft werden. Im Folgenden werden daher entsprechende Tipps bzgl. der besten Urlaubsorte für Allergiker aufgeführt.

Es gibt kein Patentrezept

Wie bereits zuvor erwähnt, sollte jede Allergie individuell betrachtet und das Reiseziel auf die bestimmten Allergene abgestimmt werden. Hierzu ein paar Beispiele:

  • Heuschnupfen: Diese Allergieart ist umso stärker ausgeprägt, je mehr man sich in ländlichen Gebieten mit Feldern und Wiesen aufhält. So bieten sich zum Beispiel keine Ferien auf einem Bauernhof an, sondern vielmehr Urlaube am Strand (Nordsee), da dort der Salzgehalt in der Luft erhöht ist und somit die Schleimhäute im Mund-, Nasen- und Rachenraum beruhigt werden.
  • Tierhaarallergie: Die entsprechenden Personen sollten auch während der Urlaubszeit übermäßigen Kontakt zu Tieren vermeiden (daher keine Ferien auf einem Bauernhof planen), sondern vielmehr einen Strandurlaub oder eine Auszeit in den Bergen in Erwägung ziehen.
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Besonders bei dieser Erkrankung sollte darauf geachtet werden, dass man sich im Urlaub selber beköstigt, um die genauen Inhaltsstoffe der Speisen zu kennen. In Bezug auf den Urlaubsort an sich (Inn- oder Ausland) muss keine Rücksicht genommen werden, doch sollte man von All-inclusive-Paketen in Hotels Abstand halten, um keine möglichen Gefahren bzgl. der Ernährung einzugehen.

Sollten dennoch Fragen bzgl. des Urlaubes bestehen, so sollte man seinen Arzt um Rat bitten, damit der Urlaub auch für den Allergiker erholsam sein kann.