Canyoning

Canyoning – der neue Trendsport

Archiv

Jeder, der Aktivurlaub bevorzugt, wird von Canyoning sicherlich begeistert sein. Canyoning kommt vom englischen Begriff Canyon, das zu Deutsch Schlucht bedeutet. Daher wird dieser Sport in Österreich auch als Schluchteln bezeichnet, da es das Begehen einer Schlucht bezeichnet. Wer etwas besonderen Sport in Österreich treiben möchte, wird auf einem Freizeitportal passende Freizeitangebote finden, die das Canyoning betreffen.  

Was genau versteht man unter dem Begriff Canyoning?

Es werden mittlerweile spannende Tagesausflüge in vielen Freizeitportalen angeboten, die auch das Canyoning anbieten. Canyoning stellt eine Sportart dar, die Ende der 90er entstand und ihre Wurzeln in Frankreich und Spanien hatte. Mittlerweile ist das Canyoning auch in Österreich und Deutschland eine beliebte Sportart, die den Berg- und den Wassersport verbindet. Beim Canyoning wirst du Schluchten begehen und sich auf unterschiedliche Weisen fortbewegen. Die unebenen Gelände der Schluchten begehst du von oben nach unten mit Hilfe von unterschiedlichen Fortbewegungsarten. So musst du an einigen Stellen klettern, dich abseilen oder einfach durch ein trockenes Flussbett gehen. 

Auf diesem Weg gelangst du zu Wasserfällen, die in natürlichen Wasserbecken münden. Um dorthin zu gelangen, musst du dich abseilen – du kannst aber auch hineinspringen oder hineinrutschen. Oft musst du auch schwimmen, um zum nächsten Punkt der Tour zu kommen. Manchmal stößt du in den Schluchten auf Höhlen, die mit Wasser gefüllt sind und die man sonst nur durch das Tauchen erreichen und erkunden kann. Die bekannteste Art von Canyoning ist die Fahrt mit dem Boot. Das Canyoning ist in allen diesen Formen auch mit Gefahren verbunden, sodass man diese trendige Sportart immer unter einer kundigen Führung und Anleitung treiben sollte.

Warum wird das Canyoning immer beliebter?

Ein Aktivurlaub ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber dennoch bekommt diese Sportart immer mehr Anhänger, was die zahlreichen Freizeitangebote von Canyoning auch bestätigen können. Neben den vielen Sportarten, die das Canyoning beinhaltet, kommt es hierbei vor allem auf das Naturerlebnis an. Durch das Canyoning wirst du Regionen begehen, die du sonst nie erreichen könntest. Eine beinahe unberührte Natur und raue Landschaften in Verbindung mit Spaß und Action werden dir unvergessliche Erlebnisse verschaffen. Obendrein bekommst du Nervenkitzel und Adrenalinschübe gratis dazu. Neben dem wahren Naturerlebnis und dem enormen Spaß, spielt auch der Teamgeist eine wesentliche Rolle, da man vor allem als Anfänger fremde Hilfe beanspruchen muss. 

Voraussetzungen für das Canyoning

Wer auf der Suche nach Aktivitäten mit Kindern ist, dem wird das Canyoning sicherlich nicht die erste Wahl sein. Obwohl das Mindestalter für die meisten Canyoning Touren bei 14 Jahren liegt, ist es nicht ratsam, diese Sportart als Ausflugsziel mit Kindern zu wählen. 

Für diese Sportart solltest du vor allem fit sein und entsprechende körperliche Voraussetzungen erfüllen. Von Vorteil wären hier vor allem ein wenig Kondition und Beweglichkeit. Des Weiteren sollte dir die Natur kein Fremdwort sein. 

Eine der Grundvoraussetzungen ist das sogenannte „Seepferdchen“ Schwimmabzeichen. Da man auf fast allen Touren auf Wasserfälle und Wasserbecken trifft, muss man nämlich gut schwimmen können. Von Vorteil wären hier auch Kenntnisse über die Grundlagen des alpinen Kletterns. Außerdem sollte man keine Höhenangst haben, um diese Sportart in ihrem vollen Umfang genießen zu können.