Startseite » Lachanophobie – Die Angst vor Gemüse und Obst/ Die Angst vor gesunden Lebensmittel
Angst vor Gemüse

Lachanophobie – Die Angst vor Gemüse und Obst/ Die Angst vor gesunden Lebensmittel

Archiv

Symptomatik und Erläuterung

Die Lachanophobie ist eine sehr seltene Krankheit, die weltweit nicht sehr weit verbreitet ist. Menschen, die an Lachanophobie leiden, haben panische Angst vor Obst, Gemüse und generell gesunden Lebensmittel. Allein der Anblick von gesunden Lebensmitteln versetzt den Betroffenen in Panik und er empfindet Ekel davor.

In einigen Fällen hat der Patient nur Angst vor Obst und Gemüse. Andere hingegen haben Angst vor generell gesunden Lebensmittel – dies kann eine Kombination aus Obst und Gemüse sein. Auch das Berühren von gesunden Lebensmittel kommt für den Betroffenen nicht in Frage.

Diese Art von Phobie schränkt die Lebensqualität stark ein. Einfache Supermarktbesuche sind für den Angstpatient die Hölle und sie betreten dementsprechend auch keinen Supermarkt mehr. Auch der entspannte Besuch eines Restaurants ist für den Betroffenen eine Qual und so meidet er auch solche Lokalitäten.

Ist die Phobie stärker ausgeprägt, kann der Anblick eines Bildes oder Foto schon große Angst auslösen. Auch Kinobesuche oder ein gemütlicher Filmabend ist für einen Lachanophobiker kaum zu ertragen.

In fast allen Fällen steckt ein dramatisches Erlebnis dahinter. Meist gehören auch die Eltern dazu, die dem Betroffenen in der Kindheit zum Essen gezwungen haben. Es entsteht mit der Zeit eine spezielle Angst und der Betroffene sieht in gesunden Lebensmittel eher eine Gefahr.

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Um gute Erfolge zu erzielen, sollte man über eine Hypothermie nachdenken. Diese Art von Therapie war bisher immer sehr effektiv. Durch die wirkungsvolle Kombination aus Therapie und Hypnose, kann sich der Patient vollkommen zurücklehnen und entspannen. So können innere Unruhe und natürlich auch Ängst besiegt werden.